Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V.
- Neues Faktenblatt zur Holzkrise online: -

 Faktenblatt-Holz

- Neue Webseite "Fachtechnik" online-

 Fachtechnik

- Neue Podcast-Ausgabe: ZVDH-Präsident Bollwerk zu Holz-Preisen -

Podcast

Redaktion: Detail

Gefälschte SMS mit angeblicher Paketbenachrichtigung im Umlauf

Offenbar versenden Krimielle zurzeit wieder massenhaft SMS mit Paketbenachrichtigungen im Namen von Paketdiensten wie z.B. DHL. Dies berichten mehrere Pressemeldungen sowie Nutzerinnen und Nutzer auf Twitter. Hintergrund ist vermeintlich ein Datenleck bei Facebook, wodurch Kriminelle an zahlreiche Telefonnummern gelangt sind (SiBa berichtete diese Woche.)

»Ihr Paket steht noch aus. Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben hier.« »Ihre Bestellung ist verschickt. Lieferung nachverfolgen: ….« So oder so ähnlich lauten die SMS, die zurzeit massenhaft im Umlauf sind. In allen SMS wird man aufgefordert, einen Link anzuklicken. Klickt man tatsächlich auf diesen, wird ein Schadprogramm heruntergeladen und installiert, sofern die Nutzerin oder der Nutzer das erlaubt. Die Schadsoftware ermöglicht die Fernsteuerung des Smartphones. Außerdem wird man ohne Zutun zum Sender: Die Schadsoftware verbreitet die SMS an alle Kontakte weiter.

Die Betrüger nutzen die aktuelle Pandemie aus. Aufgrund der geschlossenen Geschäfte boomt der Online-Handel. Zahlreiche Kunden erwarten tatsächlich Pakete. In Eile klickt man schnell auf einen Link in einer SMS, um sich über den Sendestatus zu informieren. Daher ist das Risiko hoch.

Wie kann ich mich schützen?

Die Polizei warnt: Tippen Sie unter keinen Umständen auf den Link!

Sollten Sie eine solche SMS bekommen:

  1. Tippen Sie auf keinen Fall auf den Link!
  2. Löschen Sie die Nachricht!
  3. Fragt Ihr Telefon, ob eine App installiert werden soll, bestätigen Sie auf keinen Fall!
  4. Richten Sie über Ihren Mobilfunk-Anbieter eine Drittanbieter-Sperre ein.

Mehr dazu hier: Vermeintliche Paketzustellung: Warnung vor Fake-SMS

Seitenanfang