Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V.
- DACH+HOLZ - Umfangreiches Angebot am ZVDH-Stand-

ZVDH-Podcast

- DACH+HOLZ International 2022-

Alle Termine auf einen Blick

- Das Deutsche Dachdeckerhandwerk-

Geschäftsbericht 2021 online

- ZVDH-Podcast Folge 41-

ZVDH-Präsident Dirk Bollwerk zur Messe DACH+HOLZ

- Zeitwerte für DWA - Überarbeitete 5. Auflage erschienen-

Wichtige Kalkulationshilfe

Presse

 

ZVDH-Geschäftsbericht 2021

ZVDH-Geschäftsbericht 2020Das Titelbild des Geschäftsberichts 2021 greift die Bedeutung des Dachdeckerhandwerks für den Klimawandel auf: Dachdecker sind Klimaschützer, denn sie dichten ab, dämmen Dächer und sorgen mit dem Aufbau von PV-Anlagen auch für den Ausbau von erneuerbaren Energien. Nicht umsonst heißt unser Slogan der Imagekampagne fürs Handwerk: Dachdecker/in: Beim Klimaschutz ganz oben! Im aktuellen Geschäftsbericht informieren wir über die konjunkturelle Situation im Dachdeckerhandwerk, zeigen einen Rundumblick über Neuerungen im Fachregelwerk und die Arbeit der Fachausschüsse, erläutern die Erfolge unserer Nachwuchsarbeit und berichten über die Lobbyarbeit des ZVDH. Zudem gibt es ausführliches Zahlenmaterial zur Ausbildungssitation und Einblicke in die Presssearbeit des Zentralverbands.

Konjunktur

Das Dachdeckerhandwerk verzeichnete im Jahr 2021 ein Gesamtumsatz von 11,2 Mrd. Euro. Im Vergleich zu 2020 bedeutet dies einen Umsatz-Rückgang von 1,0 % oder 113 Mio. Euro

Obwohl die Arbeitskräftereserven, v.a. die der qualifizierten Facharbeiter, auf dem deutschen Baumarkt als vollständig ausgeschöpft gelten, konnte das Dachdeckerhandwerk in den letzten vier Jahren die durchschnittliche Zahl an produktiv tätigen Arbeitnehmern um insgesamt etwa 2.100 steigern.

Bauen ist im Jahr 2021 deutlich teurer geworden. Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland stieg um 14,4 % (November 2021 gegenüber November 2020). Dies ist der höchste Anstieg der Baupreise gegenüber dem Vorjahr seit August 1970. Auf den Anstieg wirkten sich neben dem Basiseffekt durch die befristete Umsatzsteuersenkung im 2. Halbjahr 2020 zusätzlich die stark gestiegenen Materialpreise aus. Rechnet man die Umsatzsteuersenkung heraus, hätte der Preisanstieg immer noch 11,6 % betragen.

Aus der Fachtechnik

Im Regelwerk konnten 2021 erneut wichtige Änderungen und Neuerungen aufgenommen werden. Die ZVDH-Planungshilfe Barrierefreie Übergänge soll Dachdecker-Unternehmen eine Hilfestellung für die Planung und Ausführung des Anschlusses von Abdichtungen mit Flüssigkunststoffen bei barrierefreien Übergängen (Schwellen) vom Gebäudeinneren zu Dachterrassen und Balkonen geben. Weiterhin wurden Ergänzungen in der Fachregel Dachdeckungen mit Schiefer und in der Fachregel Dachdeckungen mit Faserzementplatten vorgenommen worden. Um einen Ausblick auf die kommenden Änderungen beim Thema Entwässerungen aufzuzeigen, wurde mit der Ergän-ungslieferung auch der Gelbdruck Merkblatt zur Bemessung von Entwässerungen veröffentlicht. 2021 sind zudem zwei Infoblätter zum Thema Arbeitssicherheit erstellt worden: Das ZVDH-Infoblatt Leitern und das Infoblatt zur Verwendung von PSAgA.

Die Ausbildungssituation

Eine besonders erfreuliche Entwicklung zeigt sich in der Zahl der Auszubildenden im Dachdeckerhandwerk. Nach 2018 ist die Zahl der Auszubildenden im ersten Ausbildungsjahr nun zum fünften Mal in Folge gestiegen: plus 13 %. Aktuell gibt es 8.734 Auszubildende insgesamt im Dachdeckerhandwerk, davon sind 212 Frauen.

Wirtschaftspolitik und Recht

Das Thema Nachtragsmanagement ist komplex und schwierig, aber für die Praxis auf den Dachdecker-Baustellen nach wie vor relevant. Der ZVDH-Arbeitskreis Recht hat daher eine Art „Bedienungsanleitung“ für den Umgang mit Nachträgen erstellt, um Innungsbetrieben einen Überblick über die unterschiedlichen Fallgestaltungen und deren Umgang in der Pra-xis zu geben, aber auch die Beratungspraxis in der Berufsorganisation zu unterstützen. Die  ZVDH-Schrift „Nachtragsmanagement im Dachdeckerhandwerk“ dient hier als wichtiges Nachschlagewerk.

Ein vom Arbeitskreis Recht erstelltes Infoblatt befasst sich mit den rechtlichen Folgen von Unwetterschäden an laufenden Baustellen oder an gerade fertiggestellten Dächern. Dort werden die gängigsten Fallkonstellationen und Lösungsmöglichkeiten dargestellt. Das Infoblatt findet man im internen Mitgliedsbereich.

Marketing und Nachwuchskampagnen

Neben der Bilderdatenbank und dem Broschürenbaukasten gibt es nun auch eine Videodatenbank. Passend dazu können #VR-Brillen von Dachdecker-Innungsbetrieben kostenfrei ausgeliehen werden. Und mit www.weltderdachdecker.de steht eine digitale Erlebnistour durch den Dachdeckerberuf zur Verfügung.

Presse

Um das Bild des Dach-deckerberufs in der Gesellschaft positiv zu besetzen, werden alle Medienformen – print und online – regelmäßig bespielt, um zu verdeutlichen, wie abwechslungsreich und innovativ der Beruf ist. Auch, dass der Beruf krisensicher ist und viel zum Klimaschutz beiträgt, wird gezeigt. 2021 wurden Fachbeiträge des ZVDH bundesweit rund 400 Mal in Tageszeitungen übernommen und erreichten eine Druckauflage von über 13 Millionen.

Geschäftsberichte seit 2014 als PDF zum Download.

 

Geschäftsbericht 2021

Entwicklung Azubizahlen seit 1972 (Stand 1.1.2022)

Geschäftsbericht 2020

Geschäftsbericht 2019

Geschäftsbericht 2018

Geschäftsbericht 2017

Geschäftsbericht 2016

Geschäftsbericht 2015

Geschäftsbericht 2014

Seitenanfang