Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V.
- ZVDH-Geschäftsbericht 2023 erschienen-

 GB  2023

- 21. September 2024-

Tag des Handwerks

- Neue Gefahrstoffverordnung-

wesentliche Punkte nicht mehr enthalten

Redaktion: Detail

BBZ Mayen: 85 neue Meister und Meisterinnen im Dachdeckerhandwerk

Gruppenbild zur Meisterfeier 2024 (Bild-Quelle Michael Jordan)

Gruppenbild zur Meisterfeier 2024 (Bild-Quelle Michael Jordan)

Das Bundesbildungszentrum (BBZ) Mayen feierte am 25. Mai die Verleihung von 85 Meistertiteln im Dachdeckerhandwerk und 12 Meistertiteln im Klempnerhandwerk vor rund 450 Gästen. Zu den prominenten Gästen zählten Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, ZVDH-Vizepräsident Michael Zimmermann, der Landesinnungsmeister und Vorsitzende des Berufsbildungswerks Johannes Lauer, sowie der Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes Rheinland-Pfalz, Andreas Unger, und der Bürgermeister der Stadt Mayen, Bernhard Mauel.

Die Handwerkskammer Koblenz war vertreten durch Präsident Kurt Krautscheid. Zu den Gästen zählten auch Berufsbildungsrechtlerin Anja Wallwey, Artur Wierschem als Vorsitzender des Meisterprüfungsausschusses für das Dachdecker- und Klempnerhandwerk sowie Reiner Bachenberg, stellvertretender Vorsitzenden des Meisterprüfungsausschusses des Klempnerhandwerks. Auch Norbert Hain, Geschäftsführer des Dachdecker-Landesinnungsverbands Hessen, nahm an der Veranstaltung teil.

„Meister sind Mutmacher“

In seiner Ansprache hob Holger Schwannecke die Bedeutung des Dachdeckerhandwerks für die Klimawende hervor und lobte die Innovationskraft und Flexibilität des Gewerks. Er betonte die fundamentale Bedeutung des Handwerks und des Meisterbriefs für die Wirtschaft und lobte die frisch gekrönten Meister für ihr Engagement und Durchhaltevermögen: „Sie sind Mutmacher, Chancenergreifer, Innovationsförderer, Erfolgsbeschleuniger; solche Menschen braucht das Land mehr denn je.“

 Der Jungmeister Thomas Dornhöfer dankte den Dozenten im Namen aller Jungmeister und -meisterinnen und bewies mit einer beeindruckenden Rede – geprägt von gedanklicher Tiefe und Weitblick – dass diesen jungen Menschen die gesellschaftliche Bedeutung des Handwerks und des Meisterbriefs sehr bewusst ist und sie mit Stolz erfüllt.

Ehrung der Besten

BBZ-Geschäftsführer Rolf Fuhrmann ehrte in einer feierlichen Zeremonie die Jahrgangsbesten des Studienganges zum "Staatlich anerkannten Fachleiter für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik" und der "Meisterprüfung im Dachdeckerhandwerk" sowie der "Meisterprüfung im Klempnerhandwerk". Prüfungsbester im Dachdeckerhandwerk ist Luca Heller mit 93,25 Punkten, gefolgt von Leon Leister mit 92,00 Punkten und Thomas Dornhöfer mit 91,00 Punkten. Bei den Fachleitern erreichte Jan Tichy den besten Notenschnitt von 1,23. Dominik Lay schloss die Meisterprüfung im Klempnerhandwerk mit 86,00 Punkten als Prüfungsbester ab.

Die Prüfungen endeten mit einer beeindruckenden Bestehensquote von 89,47 % in der Dachdeckermeisterprüfung, mit 74,67 % in der Fachleiterprüfung und 100 % in der Klempnermeisterprüfung.

 Bild-Quelle: Michael Jordan

Seitenanfang