Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V.
- Neues Faktenblatt zur Holzkrise online: -

 Faktenblatt-Holz

- Neue Webseite "Fachtechnik" online-

 Fachtechnik

Presse

News

ZVDH aktuell

ZVDH und IG BAU: Gemeinsam einen Lockdown verhindern

Die beiden Sozialpartner – der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) – sind sich einig, dass ein kompletter Lockdown für die Bauwirtschaft nur im Schulterschluss vermieden werden kann. So wolle man gemeinsam noch mehr als zuvor aufklären und für das strikte Einhalten der AHA+L-Maßnahmen am Arbeitsplatz und auf der Fahrt zur Arbeitsstelle werben; also Abstand halten, Hygienemaßnahmen berücksichtigen, Atemschutz tragen und regelmäßiges Stoßlüften. Weiterlesen

Vermeidung eines harten Lockdowns – eine Analyse

Vermeidung eines harten Lockdowns – eine Analyse

Es wird derzeit heftig debattiert, ob ein massives Herunterfahren der Wirtschaft – also ein harter Lockdown – zur Senkung der hohen Infektionszahlen notwendig ist. Hiervon wäre auch das Dachdeckerhandwerk massiv betroffen. ZVDH-Hauptgeschäftsführer Ulrich Marx: „Der ZVDH spricht sich entschieden gegen entsprechende Verschärfungspläne aus. Wir sehen im Bereich der Bauwirtschaft keine erhöhte Infektionsgefahr, dies hat die BG gerade nochmal bestätigt. Aber: Es liegt gerade jetzt an uns allen, einen harten Lockdown zu verhindern!"

weiterlesen »

Bild: RheinzinkBild: Rheinzink

Veröffentlichung Gelbdruck „Merkblatt zur Bemessung von Entwässerungen“

Die Mitgliederversammlung hat im Umlaufverfahren einstimmig der Veröffentlichung des „Merkblatt zur Bemessung von Entwässerungen“ als Gelbdruck zugestimmt. In Zukunft sollen sich die Regelwerke des ZVDH und des Zentralverbands Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) immer weiter annähern und deckungsgleicher werden. Um eventuell einen Schritt weiter zu gehen, der in Zukunft auch eingemeinsames bzw. gleiches Regelwerk ermöglicht, soll Anfang des Jahres 2021 ein Pilotprojekt zwischen ZVDH und ZVSHK starten, nämlich die gemeinsame Erarbeitung eines Merkblattes zum Thema Entwässerung.

weiterlesen »

Lockdown bis 31.1.2021 verlängert

Der Lockdown wird bis zum 31. Januar verlängert. Das heißt: Auch in den nächsten drei Wochen sollen alle Bürger, soweit es möglich ist, zu Hause bleiben. Auch bleiben unter anderem Restaurants, Kultur- und Freizeiteinrichtungen und viele Geschäfte weiterhin geschlossen. Betriebskantinen sollen geschlossen werden, wo es die Arbeitsabläufe zulassen. Am 25. Januar wollen Bund und Länder entscheiden, wie es ab dem 1. Februar weitergehen soll. Hier die aktuellen Beschlüsse der Bundesregierung, die ab 6.1. 2021 bundesweit gelten: Corona-Beschlüsse. Auch wurde die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel überarbeitet, allerdings ergeben sich daraus für das Dachdeckerhandwerk keine Veränderungen. Es kann also wie bisher nach den geltenden Vorgaben auf den Baustellen gearbeitet werden. Hier nochmal die von der BG BAU zusammengestellten Vorgaben und Handlungshilfen

Seitenanfang