Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V.
Presse

Pressemitteilungen

Informationen des ZVDH

ZVDH-HGF Ulrich MarxZVDH-HGF Ulrich Marx

Dachdeckerverband: Polystyrol-Entsorgung weiterhin problematisch

Ende letzten Jahres hatte sich der Bundesrat darauf geeinigt, die Einstufung der HBCD-haltigen Polystyrole – allgemein unter Styropor bekannt – als gefährliche Abfallart für ein Jahr auszusetzen. Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) hatte damals schon befürchtet, dass damit die Lösung des Entsorgungsnotstands, der durch die „neue Gefährlichkeit“ entstanden ist, nur aufgeschoben, aber nicht behoben ist. Eine aktuelle Umfrage des ZVDH unter seinen Mitgliedsbetrieben scheint dies zu bestätigen.

weiterlesen »

Neues Präsidium gewählt

Neues Präsidium gewählt

Dirk Bollwerk ist neuer ZVDH-Präsident // Michael Zimmermann ist neuer ZVDH-Vizepräsident 

Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) hat auf seiner Delegiertenversammlung am 17. März 2017 in Bonn Dirk Bollwerk zum neuen Präsidenten gewählt. Bollwerk, bisher Landesinnungsmeister des Dachdecker-Verbands Nordrhein, wurde mit überzeugender Mehrheit gewählt.

weiterlesen »

 Mayen steht für Qualität

Mayen steht für Qualität

Im Spätsommer 2016 im BBZ Mayen gestartet, jetzt erfolgreich zu Ende gegangen: 16 Teilnehmern haben am Vorbereitungslehrgang zur Klempnermeisterprüfung teilgenommen und eine Erfolgsquote von fast 90 Prozent erreicht! Die Teilnehmer - #Dachdeckermeister, #Dachdeckergesellen und #Klempnergesellen - haben sich vier Monate intensiv auf die Klempnermeisterprüfung vorzubereitet und sich somit fit gemacht für die tägliche Praxis. In insgesamt 800 Unterrichtsstunden wurden die Teile І (Fachpraxis 400 Std.) und II (Fachtheorie 400 Std.) parallel vermittelt.

weiterlesen »

Erfolgreich ausbilden – Ausbildung als Herzenssache

Erfolgreich ausbilden – Ausbildung als Herzenssache

„Erfolgreich ausbilden“ – unter diesem Motto hat der ZVDH einen Leitfaden für Dachdeckerbetriebe erstellt, um sie zu unterstützen, die Ausbildung bestmöglich zu gestalten. Denn leider brechen viele Jugendliche ihre Ausbildung aus ganz unterschiedlichen Gründen ab. Ein Ansatz könnte sein: Werden Auszubildende von Anfang an gut betreut, brechen auch weniger ab. Und wie man mit kleinen Aktionen das Herz der Lehrlinge gewinnt, zeigt nicht nur der Herzaufmacher auf der Titelseite des „Ausbildungs-Knigges“.

weiterlesen »

Seitenanfang