Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V.
Presse

News

ZVDH aktuell

Dachdeckerbildungszentrum Weilburg/Hessen, Foto: LIV HessenDachdeckerbildungszentrum Weilburg/Hessen, Foto: LIV Hessen

Mehr Dachdecker-Azubis!

Stolze 11,45 % mehr Dachdecker-Lehrlinge gibt es im 1. Ausbildungsjahr 2018/2019: Das war eine der wichtigsten Botschaften auf der ZVDH-Berufsbildungstagung vergangene Woche in Hessen. Schon 2017 gab es bereits eine Steigerung von 7 %. Und eine weitere gute Nachricht: Auch im 2. Lehrjahr verzeichnete das Dachdeckerhandwerk fast 5 % mehr Azubis.

weiterlesen »

3. Deutscher Dachdeckertag

3. Deutscher Dachdeckertag

Jetzt noch schnell anmelden! Am 14. und 15. März 2019 findet zum bereits 3. Mal der Deutsche Dachdeckertag mit der BBW Obermeistertagung und ZVDH Delegiertenversammlung statt. Auf dem Bonner Dachdeckertreff werden praxisnahe Informationen geboten und die Pausen ermöglichen einen intensiven Austausch unter Berufskollegen. Die Einladung zum Deutschen Dachdeckertag wendet sich an alle Vorstandsmitglieder der Dachdeckerinnungen und alle Delegierten, aber auch an interessierte Unternehmer/innen, die sich zukünftig mehr für die berufsständische Arbeit engagieren möchten.

weiterlesen »

Jugendbotschafter über den DachdeckerberufJugendbotschafter über den Dachdeckerberuf

Jugendbotschafter am Start

13 junge Dachdecker und Dachdeckerinnen haben sich entschlossen, Jugendbotschafter fürs Dachdeckerhandwerk zu werden. In einem kurzen Film stellen sie sich vor und erzählen in einem Satz, warum sie sich gerade für diesen Beruf entschieden haben: „Man sieht abends, was man tagsüber gemacht hat“ oder „Ich bin gern an der frischen Luft“ waren einige der Gründe, die für den Beruf „ganz oben“ sprechen.

weiterlesen »

Dachdeckerverband fordert, Digitalpakt schnell umzusetzen

Der Digitalpakt ist vorerst gescheitert: Mit insgesamt fünf Milliarden Euro wollte der Bund in den Ländern die Digitalisierung der Schulen vorantreiben. Da Bildungspolitik Sache der Länder ist, hatte der Bundestag eine Grundgesetzänderung beschlossen, die der Bundesrat in der vorliegenden Form nicht mittragen will. Die Länder fürchten um ihre Kompetenzen und stören sich vor allem daran, dass ab 2020 Programme des Bundes für die Länder zur Hälfte durch diese mitfinanziert werden sollen. Allerdings käme diese Regelung beim Digitalpakt gar nicht zum Tragen. Nun soll am 14. Dezember der Vermittlungssauschuss von Bundestag und Bundesrat angerufen werden. Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) hält die Verzögerung für untragbar und positioniert sich mit deutlichen Worten.
Zur Pressemeldung
 

weiterlesen »

Seitenanfang