Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V.
- Montag 26. Oktober 01:00 Uhr: ZVDH-Podcast startet https://zvdh-aktuell.podigee.io-
- Warnung vor einer neuen Betrugsmasche: Fake-Rechnung unterwegs-
- Corona-Pandemie: erneut telefonische Krankschreibung möglich - befristet bis 31.12.2020-
Presse

Pressemitteilungen

Sie möchten in den Verteiler für Pressemitteilungen aufgenommen werden?
Einfach eine Mail an cbuettner@dachdecker.de senden!

Informationen des ZVDH

Dachdeckerverband startet mit "ZVDH aktuell" neuen Podcast

Gestern früh um 01:00 Uhr startete der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) mit einem neuen Podcast „ZVDH aktuell“: Kurz und knapp werden dort wichtige Themen rund um das Dachdecker-Handwerk vorgestellt. In der ersten Episode geht es um das neue Gebäude-Energiegesetz (GEG), das digitale Berichtsheft für Dachdecker-Azubis, Einzelheiten zu den Fördermaßnahmen für die energetische Sanierung und den Relaunch der Bewerberplattform für den Dachdecker-Nachwuchs www.DachdeckerDeinBeruf.de.

weiterlesen »

Dachdeckerhandwerk: Tarifverhandlungen erneut vertagt

Am 7. Oktober 2020 fand in Wiesbaden die zweite Runde der Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen im Dachdeckerhandwerk statt. Die Tarifkommission des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) machte dabei auf Arbeitgeberseite das Angebot, die Rentenbeihilfe im Dachdeckerhandwerk dauerhaft zu sichern und sogar deutlich aufzustocken.

weiterlesen »

Dachdeckerhandwerk begrüßt Bundesratsbeschluss zur Änderung im Arbeitsschutz

Der Bundesrat hat heute eine wichtige Weiche für den Arbeitsschutz auf Baustellen gestellt: Geändert werden soll laut aktuellem Beschluss die Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen, um eine Lücke zu schließen, die schon lange für Unmut sorgt: Bislang galten die Regeln des Arbeitsschutzes nur dann für selbstständige Unternehmen, wenn auf einer Baustelle anwesende Beschäftigte anderer Arbeitgeber gefährdet waren.

weiterlesen »

Arbeitgeber bieten langfristige Sicherheit statt kurzfristiger Lohnerhöhung

Die erste Tarifrunde rund um die Löhne und Gehälter im Dachdeckerhandwerk am 01.09.2020 in Frankfurt ist ohne Ergebnis vertagt worden. Die Gewerkschaft IG BAU forderte eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 4,8 % sowie eine deutliche Anhebung des SOKA-Beitrags zur Sicherung der Rentenbeihilfe bei gleichzeitiger Aufstockung auf das Niveau der zum Jahresende auslaufenden Ergänzungsbeihilfe. Diese wird bislang aus SOKA-Überschüssen finanziert und ist daher nicht garantiert. Die ZVDH-Tarifkommission zeigte sich auf Arbeitgeberseite offen für eine dauerhafte Absicherung der Rentenbeihilfe für die gewerblich Beschäftigten im Dachdeckerhandwerk, sieht aber für eine Aufstockung der Renten angesichts der pandemiebedingt unsicheren Aussichten für die Betriebe keine Spielräume. Dies gelte erst recht für Lohnerhöhungen. Die zweite Verhandlungsrunde ist für den 07.10.2020 angesetzt.

weiterlesen »

Seitenanfang