Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V.
Redaktion: Detail

Die Welt der Dachdecker als digitale Erlebnistour

Die Welt der Dachdecker als digitale Erlebnistour

Die Nachwuchsarbeit der Berufsorganisation bekommt eine neue Dimension: mit der neuen Plattform www.weltderdachdecker.de steht eine interaktive Präsentation zur Verfügung, die gerade jetzt – auch online – gut genutzt werden kann. Die digitale Erlebnistour ermöglicht vielseitige Einblicke in den Dachdeckerberuf. All diejenigen, die sich in der Nachwuchsgewinnung engagieren, finden in der Welt der Dachdecker ansprechend aufbereitetes Präsentationsmaterial zu allen Themen als Texte, Bilder und Filme. Durch komfortable Stichwort-Suchfunktionen kann jederzeit auf Fragen eingegangen werden. Zielgruppen sind nicht nur angehende Azubis, sondern auch Eltern und Lehrer, die durchaus auch selbst auf Entdeckungsreise gehen können.

Viele Wege führen zum Ziel
Es gibt drei Startpunkte: Die Ausbildung, der Beruf und die Welt als Dachdecker/in. Unter dem Bereich „Ausbildung“ wird zum Beispiel erläutert, wie die Ausbildung in der Berufsschule oder im Betrieb aussieht, was mit der Überbetrieblichen Ausbildung gemeint ist und welche Aufgaben den Dachdecker-Azubi in der Praxis erwarten. So kann der Moderator schnell auf alle Fragen antworten, die ihm von Schülern, Lehrern oder Eltern gestellt werden. Auch über Verdienstmöglichkeiten oder Sicherheitsmaßnahmen an Baustellen wird informiert. Vor allem wird die Vielfältigkeit des Dachdeckerberufs gezeigt: Ob Metalldächer, Gründächer, Steil- oder Flachdächer, Bauwerksabdichtung oder Fassadenbekleidung: Zu jedem Thema finden sich Bilder, kurze Erläuterung und auch Filme. Hier stellen unsere Jugendbotschafter/innen ihre Lieblingstätigkeiten vor und berichten über ihren Praxisalltag. Sie liefern so ein authentisches Bild über den Dachdeckerberuf, fern ab von geschönten Imagefilmen. Außerdem erzählen sie, warum sie Dachdecker oder Dachdeckerin geworden sind und was sie an dem Beruf so fasziniert. Unter dem Punkt „Die Welt der Dachdecker“ wird gezeigt, wie zukunftsträchtig und innovativ der Dachdeckerberuf ist, mit welchen Materialien gearbeitet wird und warum das Dachdeckerhandwerk auch für Klimaschutz steht. Im Bereich „Der Beruf des Dachdeckers“ gibt es dann Details zum krisensicheren Beruf, vor allem aber auch Hinweise auf die zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Offline und online einsetzbar
Das Besondere an der interaktiven Plattform: Sie funktioniert sowohl online als auch offline. Wird die Offline-Variante eingesetzt, gibt es automatisch einen Hinweis, wenn die Seite aktualisiert wurde. So ist sichergestellt, dass man immer auf dem neuesten Stand ist. Denn auch das ist den Machern der Plattform wichtig: Sie wird regelmäßig ergänzt und überarbeitet. Finanziert wird das neue Tool über die Aktion DACH, die mit mittlerweile 42 Mitgliedern aus der Bedachungsbranche viele Nachwuchsprojekte ermöglichte und so einen wichtigen Beitrag fürs gesamte Dachdeckerhandwerk leistet.

Seitenanfang