Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V.
Redaktion: Detail

Wenn Dachziegel fliegen

Zeit für den DachCheck

DachCheckPlus: Austausch kleinformatiger Faserzementplatten

DachCheckPlus: Austausch kleinformatiger Faserzementplatten

 Dachdecker sollten jetzt wieder ihre Kunden über den DachCheck informieren. Als Argumentationshilfe ist dieses Urteil hilfreich: Eigentümer einer Immobilie müssen das Gebäude so absichern, dass auch bei heftigen Sturmereignisse Dachziegel nicht herunterfallen. Ein Grund­stücks­eigentümer muss Vorsorge für die Festigkeit der Gebäudeteile treffen, zum Beispiel, in dem eine regelmäßige Wartung des Daches beauftragt wird. Dies hat das Oberlandesgericht Stuttgart bereits im November 2016 entschieden (Aktenzeichen 4 U 97/16)

Mangelhafte Unterhaltung des Daches

Ein gut gewartetes und regelmäßig kontrolliertes Dach hätte diesen Schaden vielleicht verhindert. Da die Gebäudeigentümer diesen Nachweis nicht erbringen konnten, stehen sie auch in der Haftung, selbst bei einem außergewöhnlichen Sturm mit Windstärke 13. Der Unterhaltspflichtige müsse erhebliche Sturmstärken in seine Betrachtung mit einbeziehen und entsprechende Vorsorge für die Festigkeit der Gebäudeteile treffen, so die Urteilsbegründung. In der Regel sei daher der Anscheinsbeweis noch nicht dadurch erschüttert, wenn die Schadensursache eine besonders starke Sturmböe war. Nur bei außergewöhnlichen Naturereignissen, denen auch ein fehlerfrei errichtetes oder mit der erforderlichen Sorgfalt unterhaltenes Bauwerk nicht standhalten könne, lassen den Anscheinsbeweis entfallen. So lag der Fall hier aber nicht.

DachCheck vom ZVDH

Für Dachdeckerbetriebe ist dieses Urteil ein gutes Argument, um in Kundengesprächen verstärkt auf unseren DachCheck hinzuweisen. Im internen Bereich sind alle notwendigen Unterlagen abrufbar: Flyer für den Kunden, Checklisten, Wartungsverträge, das passende Logo und sogar ein Entwurf für eine Pressemitteilung, um den DachCheck zu bewerben. https://dachcheck.dachdecker.org

Beim DachCheck mitmachen – So geht es:

  1. Hier einloggen:  http://bit.ly/DachCheck
  2. Ihre Teilnahme bestätigen
  3. Kunden können immer nur einen (!) Dachdeckerbetrieb anfragen
  4. Ihr Starterpaket herunterladen: Checklisten, Wartungsvertrag, Kundenbrief ...
  5. DachCheck Kundenbroschüre kostenlos anfordern oder im Broschürenbaukasten betriebsindividuell generieren
  6. DachCheck und DachCheck Plus in das Leistungsangebot Ihres Betriebes fest mit aufnehmen, Mitarbeiter instruieren
  7. Kunden anschreiben oder in Gesprächen informieren – Urteilsbegründung heranziehen
  8. DachCheck und DachCheck plus auf Messen, Informationsveranstaltungen, Tagen der offenen Tür, etc. thematisieren – Flyer auslegen

DachCheck-Flyer zum Download

Seitenanfang