Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V.
- ZVDH und ZVEH beschließen Kooperation bei Installation von PV-Anlagen-

 Gemeinsam die Energiewende voranbringen

Redaktion: Detail

Ticken wir noch richtig? Nachwuchswerbung jetzt auch auf TikTok

Ticken wir noch richtig? Nachwuchswerbung jetzt auch auf TikTok

TikTok ist ein sehr beliebtes Medium unter Jugendlichen, weshalb der ZVDH dort nun auch einige Aktionen zur Nachwuchswerbung gestartet hat.

Die Aktionen des ZVDH zur Nachwuchssuche finden jetzt auch auf TikTok statt. Und das bereits sehr erfolgreich. Unsere begleitende Social-Media-Agentur Netzhonig ist derzeit landauf und landab unterwegs, trifft sich mit jungen Dachdeckern und Dachdeckerinnen, filmt sie bei der Arbeit und interviewt sie. Und diese ehrlichen und authentischen Statements überzeugen, werden gern gesehen, geteilt und geliked.

Nachdem sich ja schon lange abzeichnet, dass Schüler und Schülerinnen auf Facebook abwandern, wurde bei der letzten PR-Ausschuss-Sitzungen des ZVDH beschlossen, auch diesen Kanal zu nutzen. Wir werden die Inhalte für den Kanal weiter ausbauen. Bislang erreichen die eingestellten Filme schon gute Reichweiten, und auch Kommentare und Likes nehmen zu. Auch die Klickraten auf unsere Zielseite www.dachdeckerdeinberuf.de sind erfreulich.

Wissenswertes über TikTok

TikTok gehört heute zu den beliebtesten sozialen Netzwerken. Die App ist inzwischen in 141 Ländern und 39 Sprachen verfügbar. In Deutschland nutzen mittlerweile rund 20 Millionen überwiegend junge Menschen die App. Vor allem bei der Generation Z ist TikTok beliebt. Laut Statista sind 73 Prozent der 16-19-jährigen auf TikTok unterwegs und weltweit ist die App im August diejenige mit den meisten neuen Followern.

Drei Hauptgründe gibt es, warum die App so erfolgreich ist:

  1. Gemeinschaftsgefühl
    Auf TikTok werden Inhalte veröffentlicht und angezeigt, die es so auf keinem anderen sozialen Netzwerk gibt.
  2. Authentischer Content
    Nutzer können sich durch die Videos selbst ausdrücken, ohne großartig auf Ästhetik achten zu müssen. Viele fühlen sich zudem durch Inhalte anderer angesprochen.
  3. Einfache Bearbeitungsmöglichkeit
    TikTok bietet hierfür eine breite Auswahl an Effekten, Filtern und Songs.

Selbsttest

Wer wissen möchte, welcher Social-Media-Kanal für das eigene Ausbildungsmarketing geeignet ist, dem empfehlen wir den KOFA-Selbsttest: Hier kann man sich im beschreibbaren PDF schnell durchklicken und erhält auch gleich ein Ergebnis. So sieht man schnell, was zu den eigenen Ansprüchen und Möglichkeiten passt.

Seitenanfang